Menü
Ein Beitrag von Exolink

Herausforderung Managed Services für Public Clouds

Wo geht die Reise der Cloudanbieter hin

Das Portfolio der Public Cloud Plattformen einschlägiger Anbieter wie Microsoft Azure, AWS, Google Cloud oder Alibaba ist umfangreich und wächst kontinuierlich. Die Nutzung dieser Ressourcen und Plattformen ist in sehr vielen Situationen sinnvoll und zielführend. In vielen Fällen öffnet sich dabei eine Verantwortungs-Lücke beim Auftraggeber, die nicht auf den ersten Blick erkennbar ist.
In den folgenden Abschnitten betreten wir gemeinsam die Welt der Public Cloud und schauen uns die Herausforderungen zum Managed Service an.

Alles Service oder was?

Allenthalben wird der Begriff Service in unterschiedlichen Kontexten verwendet. In der IT ist damit eine Dienstleistung gemeint, deren Inhalte und Umfang klar definiert ist und deren Eckdaten (Service Level) gemessen und überwacht werden. Also streng genommen ein Qualitätsversprechen (Service Level Agreement). Die Mechaniken und Maßnahmen im Hintergrund bleiben für den Nutzer nebensächlich und im Verborgenen. In der Folge betrachten wir den Begriff Service aus den Perspektiven Technik und Business. Die Betrachtung aus Business Sicht führt zu einem Qualitätsversprechen für den so genannten Business Service. Also zum Beispiel den „Verkauf einer Ware in einem Online-Shop“. An diesem Business Service sind viele unterschiedliche, technische Services beteiligt (z.B. das Shop-System, die Schnittstellen zu Zahlungsdienstleistern, die Warenwirtschaft, etc.).
Das reibungslose Zusammenspiel der technischen Services führt zu einem optimalen Business Service. Denkt man dieses Gedankenspiel weiter wird schnell deutlich, dass die Qualität im Business durch die Qualität der Technik direkt beeinflusst wird. Ideal ist es, wenn die Orchestrierung durch zentrale Verantwortung gesichert, überwacht und damit aktiv betreut wird.

Good old times – Managed Hosting Service

Treten wir kurz gemeinsam einen Schritt zur Seite und visualisieren uns das obige Beispiel „Verkauf einer Ware in einem Online-Shop“ im Zusammenspiel mit einem Enterprise Hosting Dienstleister. Sie als Dienstleister für den Warenverkauf erhalten von einem Enterprise Hosting Dienstleister ein Gesamtpaket. Sämtliche an Ihrem Business beteiligten technischen Komponenten werden im Zusammenhang gesehen und vom Dienstleister End to End überwacht. Das Bedeutet für diesen Dienstleister ist nicht nur entscheidend, dass einzelne technische Systeme aktiv sind, sondern dass die Komposition aus Ihnen eine harmonische Melodie spielt, also den Verkauf im Online Shop ermöglicht. Im über die letzten Jahre gereiften Selbstverständnis solcher Enterprise Hosting Dienstleister steckt ein großes Interesse, dass Ihr Business funktioniert und sich entwickelt.

Grafik „Responsibility Modell mit Enterprise Hosting Dienstleister“ verdeutlicht die schematische Struktur

Responsibility Modell Enterprise Hosting Dienstleister

Service Wüste Cloud?

Viele technischen Komponenten können im Beispiel „Verkauf einer Ware in einem Online-Shop“ durch eine Public Cloud bereitgestellt werden. Fertige Online-Shop Plattformen als Software as a Service (SaaS), kombiniert mit gesicherter Kommunikation per Virtual Private Network als Infrastructure as a Service (IaaS) und einer Individualsoftware für die Warenwirtschaft aus diversen IaaS Komponenten (z.B. Datenbank, Applikations-Server, etc.) – alles auf Basis von Public Cloud Technologie. Für jeden dieser Services definiert der Public Cloud Betreiber ein Service Versprechen (SLA). Der Public Cloud Provider bietet keinen SLA für die Komposition des Business Service Warenvertrieb. Daher obliegt es dem Public Cloud Kunden, den Business Services zu überwachen, die Komposition aller Bestandteile zu orchestrieren und bei Fehlersituationen einzuschreiten – 24/7/365. Das Ganze ist vergleichbar mit einem Einkauf im Supermarkt, gegenüber dem Einkauf im Einzelhandel (aka Tante-Emma-Laden). Der Einzelhandel glänzt durch persönliche Betreuung und rät für selbstgemachte Königsberger Klopse nicht die Kapern zu vergessen. Im Supermarkt findet sich ein breites Spektrum an Angeboten und das Personal konzentriert sich auf die Optimierung der eigenen Abläufe (Sortiment-Pflege, Kassieren, etc.). Hier ist der Kunde auf sich selbst gestellt. Zugegeben, das Beispiel ist stark vereinfacht, bietet in der Analyse einige Parallelen zum Thema Public Cloud und Managed Service. Kommen wir auf Abbildung 1 zurück, so ändert sich diese bei Nutzung von Public Cloud, zu folgender Darstellung.

Grafik „Responsibility Modell mit Public Cloud“

Responsibility Modell mit Public Cloud
Auf den Kunden, also zum Beispiel Sie im Warenvertrieb kommen neue Aufgaben zu. Sie tragen nun die Verantwortung der Komposition der Public Cloud Services, deren proaktiver Überwachung und dem aktiven Einschreiten bei Problemen. Und das alles 24x7x365.

Wasser für die Wüste

Jetzt heißt es nicht verzagen, denn für diese neue Herausforderung gibt es Lösungen. Hier helfen Managed Services Provider für Public Cloud.
Wichtig ist es für Sie als Kunden zu wissen, dass diese Herausforderung existiert und Sie die passenden Kompetenzen einplanen. Oft wird in Public Cloud Projekten der Hauptfokus auf die Migration gelegt. Spezialisierte Berater helfen Ihnen bei der Migration und betreuen dieses Projekt in Ihrem Haus. Mit dem Ende dieses Projekts endet oft auch das Engagement der Beratung und Sie sind auf sich gestellt. Denken Sie bereits vor Beginn des Projekts auch an den Betrieb nach dem Projekt.

Image

Managing your Cloud Transformation

Exolink bietet Ihnen eine hochkarätige Expertise in den Bereichen Hyperscaling und Public Cloud.

Wir konzipieren, entwickeln und betreiben Lösungen auf Amazon Web Services, Microsoft Azure und Google Cloud Platform.

Jetzt informieren!

Viele Unternehmen bieten alle Services aus einer Hand und verstehen die Migration als ein Gesamtvorhaben. Beginnend bei strategischen Fragestellungen, über die Planung und Umsetzung bis in den Regelbetrieb.

Dieser Beitrag ist vorab bei Cloudcomputing-Insider erschienen.

, , , , ,

Die besten IT-News per E-Mail

Immer als Erster über brandaktuelle IT-Themen informiert sein!


Weitere Artikel zum Thema lesen

Die Cloud-Infrastruktur der ADACOR Hosting

Cloud

Die Cloud-Infrastruktur der ADACOR Hosting

Cloud Computing kann aus passenden Kombination von vCloud-Virtualisierungslösung des Marktführers VMware und verschiedenen Managed Services bestehen.

weiter lesen

Indirektes Remote-Monitoring von Servern

Cloud, Hosting, IT-News

Indirektes Remote-Monitoring von Servern

Unsere Kunden haben oftmals komplexe Anforderungen an Sicherheit und Datenschutz unserer Server. Daher kann es vorkommen, dass wir Systeme oder Verbindungen kontrollieren müssen, die...

weiter lesen


Neueste Nachrichten von Adacor

IT Security

EU-DSGVO: Was sich ab sofort im Datenschutz ändert

Ab dem 25. Mai tritt die neue EU-DSGVO inkraft: So wappnen Sie Ihr Unternehmen vor den den Auswirkungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung

weiter lesen

Biz & Trends

Neue Bildungsperspektiven: Die gOFfit in Offenbach

Die Bildungsmesse gOFfit informiert über Ausbildung, Weiterbildung und das duale Studium. Am Stand von Adacor erhalten Interessierte Informationen aus erster Hand und erfahren wie...

weiter lesen

Cloud

Wie Sie die Public-Cloud im Unternehmen optimieren

Geht es um die Planung und den Betrieb von Public-Cloud-Infrastrukturen ist Expertise gefragt, damit Public-Cloud-Dienste wie AWS oder Azure Ihr Unternehmen nicht ausbremsen.

weiter lesen