Menü
Ein Beitrag von Adacor

Das Infrastrukturteam – Arbeit an der technischen Basis der ADACOR

Diesmal möchten wir ganz gezielt das Infrastrukturteam der ADACOR Hosting in den Fokus der Betrachtung rücken. Als eine Art „betriebsinterner Dienstleister“ legt es die technische Basis für die Umsetzung sämtlicher Kundenprojekte.

Pic InfrastrukturteamVier Mitarbeiter, inklusive des verantwortlichen Geschäftsführers und CTO der ADACOR Patrick Fend, bilden das für die erfolgreiche Realisation von Kundenprojekten, sehr bedeutsame Team. Dabei ist das Infrastrukturteam das kleinste Team der ADACOR: „Das Team fungiert als eine Art interner Dienstleister und kümmert sich um die grundlegenden Infrastrukturen, die benötigt werden, um überhaupt Hosting anbieten und betreiben zu können.

Ohne dieses Team würden unsere Services nicht funktionieren“, macht Patrick Fend deutlich. „Den Anfang unserer Arbeit bildet zu Beginn eines jeden neuen Projektes oder Services immer eine sorgfältige Kapazitätsplanung. Wir müssen regelmäßig überprüfen, ob die von uns im Rechenzentrum angemietete Fläche für unsere Zwecke noch ausreicht, und machen uns Gedanken zur Strukturierung dieser Flächen.“

Infrastrukturteam der ADACOR- osting

Effiziente Kapazitätsplanung

Infrastruktur-Adacor-Hosting-Infografik

Infografik Rollenverteilung

Für eine effiziente Kapazitätsplanung ist es von besonderer Bedeutung, dass das Infrastrukturteam bezüglich neu geplanter Projekte regelmäßig Input vom Betriebs- und Managementteam erhält. Insbesondere dann, wenn z. B. an Ausschreibungen teilgenommen wird, die eine größere Infrastruktur benötigen. Derartige Projekte müssen frühzeitig in die Kapazitätsplanung mit einbezogen werden, um alle vorbereitenden Arbeiten rechtzeitig durchführen zu können. Denn ein Problem bei den Rechenzentrumsflächen besteht beispielsweise darin, dass mehr Platz als Kühlleistung zur Verfügung steht. Das bedeutet, dass pro gemieteter und in sich geschlossener Server-Suite lediglich eine bestimmte Leistungsmenge genutzt werden kann. Ist diese ausgeschöpft, können dort keine weiteren Server aufgebaut werden, selbst wenn der Raum noch halb leer ist.

Konzeption im Rechenzentrum

Ist die Kapazitätsplanung abgeschlossen und die benötigte Rechenzentrumsfläche vorhanden, werden diese Räume vom Rechenzentrum leer an ADACOR übergeben. Sie sind zu diesem Zeitpunkt lediglich mit Doppelboden, Strom und Kühlung ausgestattet. Dann plant das Team, wie dieser Raum an das ADACOR-Netz angebunden wird. Hier geht es primär darum, das Netz aus anderen bereits gemieteten Server-Suiten in diesen Raum zu verlegen. Beim Aufstellen der Racks muss im Anschluss u. a. berücksichtigt werden, wo Kalt- bzw. Warmgang entlanglaufen, d. h. wo kalte Luft zugeführt und warme wieder abgeleitet wird.

Als Nächstes geht es um die Strom- und Netzwerkverkabelung der Racks. Pro Rack werden dabei mindestens zwei Switches benötigt, mit deren Hilfe das Netz verteilt wird. Wenn dieser Schritt abgeschlossen ist, folgt sukzessive der Aufbau der zentralen Infrastrukturen für die Basisdienste (Monitoring, Backup und Firewall). Dies umfasst die Konzeption des Gesamtnetzes inklusive Setup und Wartung aller Router und Switches sowie die Konfiguration und den Betrieb der für den jeweiligen Dienst benötigten Infrastrukturen. Hierzu gehören auch das gesamte Netzmanagement, Softwareinstallation und -pflege, die kontinuierliche Kontrolle aller Strukturen sowie die Überwachung des gesamten Netzwerk-Traffics. Bei Bedarf entwickelt das Team auch individuelle Monitoring- und Backup-Scripte und stellt deren reibungslose Funktion im laufenden Betrieb sicher. Auch der Betrieb der VMware-Plattform und Storage-Systeme, die die Basis für die ADACOR Cloud Services darstellen, sowie die Anbindung und Konfiguration des Content Delivery Networks fällt in den Verantwortungsbereich des Infrastrukturteams.

Ein weiteres wichtiges Aufgabengebiet des Infrastrukturteams ist die Recherche rund um die Themen Infrastruktur-Hardware und neue Netzwerktechnologien. Hier schreitet die Entwicklung rasant voran und der Daten-Traffic steigt von Jahr zu Jahr. „Man bedenke nur, dass früher Server an einer 128-Kilobit-Standleitung betrieben wurden“, erinnert sich Patrick Fend. „Das steigerte sich dann langsam. Dann waren es zehn Megabit, 100 Megabit und schließlich ein Gigabit. Und wo stehen wir heute? Heute ermöglichen wir für unsere Server teilweise eine Zehn-Gigabit-Anbindung.“ Im Rahmen der Vorarbeit gilt es deshalb stets herauszufinden, welche Hardware für die Zwecke der ADACOR am besten geeignet ist. Auch Energieeffizienz und Kosten spielen hierbei eine Rolle.

Fundament bereitstellen für individuelle Hosting Szenarios

Piktogram Infrastrukturteam ADACOR HostingAls interner Dienstleister hat das Infrastrukturteam zwar meistens keinen direkten Kundenkontakt, dennoch leistet es einen maßgeblichen Beitrag zur erfolgreichen Realisation der Kundenservices. Die Leistung des Infrastrukturteams besteht vor allem darin, ein solides technisches Fundament bereitzustellen. Auf dessen Basis werden anspruchsvolle individuelle Hosting-Szenarien realisiert. Außerdem unterstützt das Infrastrukturteam das Betriebsteam im Rahmen der Kundenservices durch seine interne 24/7-Rufbereitschaft. Etwaig auftretende Probleme können so schnellstmöglich behoben werden, das Infrastrukturteam kennt die Möglichkeiten des Netzes am besten und vermag deshalb bei Problemen wertvolle Hilfestellungen zu geben.

Gleiches gilt für den Presales-Prozess, erklärt Patrick Fend: „Es ist für uns wichtig, Projekte frühzeitig auf ihre tatsächliche Machbarkeit hin zu überprüfen. Schließlich wollen wir unseren Kunden gegenüber keine leeren Versprechungen machen. Damit die in unseren Angeboten kommunizierten Lösungsansätze Hand und Fuß haben, ist der Input aller Teams und somit auch des Infrastrukturteams für das Unternehmen von großer Bedeutung. Denn wir legen Wert darauf, unseren Kunden nur fundierte und sorgfältig ausgearbeitete Lösungsansätze anzubieten. So bleiben unseren Kunden und uns böse Überraschungen im Rahmen der konkreten Servicerealisation erspart.“

Weitere Teambeträge in unserem Blog abrufen!

, , , , ,


Weitere Artikel zum Thema lesen

Performance-Monitoring-Tool Apache JMeter im praktischen Einsatz

Cloud, Hosting, IT-News

Performance-Monitoring-Tool Apache JMeter im praktischen Einsatz

Apache JMeter ist eine quelloffene, sg. Open-Source Anwendung zum Überprüfen der Performance von Servern. Das in Java geschriebenes Werkzeug erlaubt das Ausführen von Lasttests...

weiter lesen

Services mit Distributed Replicated Block Device (DRBD) hochverfügbar machen

Hosting

Services mit Distributed Replicated Block Device (DRBD) hochverfügbar machen

DRBD als „Allzweckwaffe“, um einen Service hochverfügbar zu machen

weiter lesen

Telefon-Dialogmarketing – Direkter Weg zum Kunden

Biz & Trends

Telefon-Dialogmarketing – Direkter Weg zum Kunden

Ist Outbound Telefonmarketing ein wichtiges Differenzierungs- merkmal im Vertrieb?

weiter lesen


Neueste Nachrichten von Adacor

DevOps Strategien für Unternehmen

Hosting

Wann DevOps für Unternehmen sinnvoll ist

Das Zusammenfinden der beiden Bereiche „Entwicklung und Betrieb“ ist vor der ersten Zeile Code obligatorisch, denn DevOps ist kein Framework, sondern eine Kultur.

weiter lesen

Der Schlüssel zum effektiven Domain Management

Domains

Domain Management: Verwalten Sie Ihre Domains (noch) selbst?

Die Anzahl der Domains nimmt verstärkt zu. Deren Management wird zunehmend zur Herausforderung. Wir bieten Ihnen den Schlüssel zum effektiven Domain Management.

weiter lesen

So funktioniert Cloud Hosting

Cloud

So funktioniert Cloud Hosting

Das Modell Cloud Hosting verspricht jederzeit skalierbare, virtualisierte Server, die immer die Leistung zur Verfügung stellen, die gerade benötigt wird.

weiter lesen

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.