Menü
Ein Beitrag von Adacor

Disruptive Innovationen als Chance

DisruptionWas des einen Unternehmens Leid, ist des anderen Unternehmens Freud. Jedes Scheitern einer etablierten Firma im Wettstreit um Neuerungen ist zugleich der Erfolg und Siegeszug einer anderen. Oftmals machen Neu- oder Quereinsteiger das Rennen.

Der Begriff der Disruption stammt aus dem englischen und bedeutet soviel wie zerstören oder auch unterbrechen.

So definiert beispielsweise das Onlinemagazin Gründerszene Disruption als einen Prozess, bei dem ein bestehendes Geschäftsmodell oder gar ein gesamter Markt durch schnell wachsende Innovationen abgelöst oder zerschlagen werden.

Die sogenannten disruptiven Innovationen entstehen für die am Markt etablierten Anbieter meist unerwartet. Auch finden sie aufgrund der zunächst geringen Nachfrage und eines anfangs eher kleinen Kundensegments zunächst von „alteingesessenen Anbietern“ wenig Beachtung. Nischenprodukte können jedoch im Laufe der Zeit mehr und mehr nachgefragt werden und vorhandene Produkte und Dienstleistungen komplett oder teilweise vom Markt verdrängen.

Image

6 Kriterien, die Ihr Hosting-Projekt groß machen

Cloud-Lösungen bieten Unternehmen zahlreiche Vorteile. Worauf Sie achten sollten, verraten wir hier.

Weiter lesen

»Was wäre wenn, …?«

Um etwaigen Szenarien vorzubeugen, ist es meines Erachtens unverzichtbar, dass Unternehmer sich mit der Frage „Was wäre wenn, …?“ proaktiv auseinandersetzen.
Sie können ihre zukünftige Wettbewerbsfähigkeit maßgeblich steigern, wenn sie sich fragen, welche Produkte oder Dienstleistungen ein neuer Player auf dem Markt anbieten müsste, um die Geschäftsgrundlage ihres Unternehmens zu zerstören.
Wie sähen dessen Produkte und Services im Detail aus? Die Erkenntnisse, die sich aus den Antworten auf diese Fragen ableiten lassen, kann ein Unternehmen dann nutzen, um sich für die Zukunft aufzustellen.
Firmen sollten ihr Geschäftsmodell regelmäßig hinterfragen und sich überlegen, wo genau ihr Mehrwert liegt und an welcher Stelle er im Unternehmen generiert wird.
Denn disruptive Konkurrenz wird in der Regel genau hier ansetzen und sich sukzessive zwischen Unternehmen und Kunden schieben.
Es geht daher darum, die mögliche zukünftige Schwächung des eigenen Betriebes erst gedanklich und schließlich real vorwegzunehmen, um so das Innovationspotenzial des eigenen Unternehmens vollständig zu erschließen und es zukunftsfähig aufzustellen.

,


Weitere Artikel zum Thema lesen

ITIL – Wie Unternehmen IT-Wissen für ihre Prozesse nutzen können

Biz & Trends

ITIL – Wie Unternehmen IT-Wissen für ihre Prozesse nutzen können

Michael Kresse von Serview berichtet, warum IT und Business mit ITIL zusammenwachsen.

weiter lesen

Berechnung von Verfügbarkeiten von IT-Plattformen

Biz & Trends, Cloud, Hosting

Berechnung von Verfügbarkeiten von IT-Plattformen

So lässt sich die Verfügbarkeit von IT-Plattformen sinnvoll berechnen.

weiter lesen

Ein Blick hinter die Kulissen der Tech-Welt

Biz & Trends

Ein Blick hinter die Kulissen der Tech-Welt

Officelovin präsentiert unsere Büroräume neben denen von Google, Evernote, Yandex, Soundcloud oder Spotify.

weiter lesen


Neueste Nachrichten von Adacor

OpenStack Cloud Module

Cloud

Von VMware zur Self Managed Cloud – OpenStack auf dem Prüfstand

Was leistet die Open-Source-Software OpenStack? Wo liegen ihre Grenzen?

weiter lesen

IT Security

EU-DSGVO stellt hohe Ansprüche an Datenschutz

Geforderte Maßnahmen der EU-DSGVO beginnen bei der Datenportabilität d.h. Wie Unternehmen informieren müssen und umfassen den Datenschutz durch Technikgestaltung.

weiter lesen

Nach der Cloud Foq-Computing

Biz & Trends

Eine Orientierung zum Fog-Computing

Nach dem Cloud-Computing kommt mit dem Fog-Computing ein neuer Trend in die IT.

weiter lesen

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.