• ADACOR
  • FILOO

Wie das Wertekonstrukt eines Unternehmens entsteht

Zuletzt aktualisiert am 12. Juni 2017

Andreas-Bachmann-ADACOR-HostingAls Geschäftsführer von ADACOR habe ich konkrete Zielvorstellungen hinsichtlich des Services, der Qualität und der Marktposition unseres Unternehmens. Aber nicht nur das: Ich habe natürlich auch eine ganz bestimmte Vision davon, wie unser Unternehmen „ticken“ soll und welchen Umgang ich mir für das tägliche Miteinander mit meinen Kollegen wünsche. Sprich, welche Werte im Unternehmen gelebt werden sollen.

Wie aber entsteht das Wertekonstrukt im Unternehmen?

Es ist ein recht verbreitetes Phänomen, dass Unternehmen sich auf ihrer Homepage, in Geschäftsberichten, Powerpoint-Präsentationen, Code of Conduct oder Verhaltenskodexen ihrer Werte rühmen. Schließlich will man vor potenziellen Kunden gut dastehen und ein bestimmtes Image transportieren. Ein derartig oberflächlich gezeichnetes Bild gerät aber schnell ins Wanken. Ein Unternehmen büßt Authentizität und Ansehen bei Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern ein, wenn die Werte sich als leere Worthülsen auf dem Papier entpuppen, und nicht mit Leben gefüllt werden. Dann handelt es sich unterm Strich nur um eine schöne Fassade.

Wir von ADACOR haben uns daher bewusst genau für den umgekehrten Weg entschieden. In erster Linie ist uns wichtig, die Werte unseres Unternehmens zu leben. Wenn uns das überzeugend und authentisch gelingt, dann ist die schriftliche Fixierung und Dokumentation dieser Werte nur noch eine Formsache und eine Frage der Vollständigkeit. Mehr aber auch nicht. Denn es reicht bei Weitem nicht, Werte einfach nur schriftlich zu dokumentieren. Sie müssen glaubwürdig, konsistent und durch die alltäglichen Entscheidungen und Handlungen vorgelebt werden. So werden sie real erfahrbar und für jeden einzelnen Mitarbeiter und Geschäftspartner greifbar. Im Gespräch und täglichen Miteinander wird so Vertrauen Unternehmenswerte – eine Checkliste hilft Führungskräftenin diese Werte aufgebaut. So und nicht andersherum! Dabei erfordert es beständige Aufmerksamkeit, die Werte auch im stressigen Geschäftsalltag konsequent zur Grundlage des eigenen Handelns zu machen. Geschäftsführer und andere Vorgesetzte sind hier ganz besonders in der Pflicht. Sich einige Kernpunkte aufzuschreiben, nach denen man als Vorgesetzter agieren möchte, und diese regelmäßig zu reflektieren, kann maßgeblich dabei helfen.

Checkliste für Führungskräfte

  • Nehme ich meine Mitarbeiter wahr und höre ich ihnen zu?
  • Zeige ich aktiv Interesse an ihren Projekten, Aufgaben und Problemen?
  • Bin ich verfügbar, wenn ein Mitarbeiter Unterstützung braucht?
  • Zeige ich Wertschätzung für gute Leistungen?
  • Gebe ich direktes und ehrliches Feedback?
  • Fördere ich die Weiterentwicklung meiner Mitarbeiter durch Vertrauen und Handlungsspielräume?
  • Lasse ich Fehler zu?
  • Leite ich zu Leistung an, ohne zu überfordern?
  • Bin ich in meiner Kommunikation verbindlich genug?

Erfolgreich in der Cloud

Informieren Sie sich über unsere Cloud Infrastruktur made in Frankfurt.

Adacor bietet Ihnen bedarfsgerechte Lösungen für geschäftskritische Anwendungen und Infrastrukturen.

Mich hat die Erfahrung im eigenen Unternehmen gelehrt, dass die Werte real und wahrhaftig mit Leben zu füllen die wichtigste Maxime ist. Und zwar ausgehend von der obersten Führungsebene. Selbstverständlich gelingt das nicht immer und in jeder Situation. Auch mir nicht. Aber wichtig sind der Wille und die Motivation, es jeden Tag aufs Neue bestmöglich zu versuchen. Nur dann können die Unternehmenswerte erfolgreich im Unternehmen verankert werden und eine werteorientierte Unternehmensführung langfristig gelingen.

Schließen Sie sich über 1.300 IT-Experten an.
Alle 14 Tage Top-Infos zu Cloud, Hosting und Management erhalten.

Tags: , , ,

Verwandte Artikel