VMware Fibre Channel – Lastverteilung und Pfadauswahl

Im Zusammenspiel zwischen VMWare ESXi und redundanten Storage mit Fibre-Channel-Anbindung gibt es immer die Wahl, welche Methode die Beste zur Pfadauswahl ist. Während es einerseits um Ausfallsicherheit geht, sollte man auch die Performance im Blick behalten. Wieso Round-Robin die effektivste Methode ist, stellt mein Beitrag kurz dar.VMware Fibre Channel – Lastverteilung und Pfadauswahl

Drei Methoden stehen zur Auswahl

  • Fest
  • Zuletzt verwendet
  • Round-Robin

Fest

Hierbei wird ein Pfad zum Storage fest zugewiesen. Erst wenn dieser nicht erreichbar ist, wird ein anderer verfügbarer ausgewählt. Dies ist die Standardrichtlinie

Zuletzt verwendet (MRU)

Der Host verwendet so lange einen Pfad zum Storage, bis dieser nicht mehr verfügbar ist und wählt einen alternativen Pfad aus.
Sollte der ursprüngliche Pfad wieder verfügbar sein, so wird nicht automatisch wieder auf diesen zurück gewechselt.

Round-Robin

Bei dieser Methode wird ein Algorithmus zur automatischen Pfadauswahl verwendet, der sämtliche verfügbaren Pfade gleichmäßig durchgehend rotiert. Nicht verfügbare Pfade werden automatisch nicht benutzt.
Der Vorteil von Round Robin gegenüber den anderen beiden Methoden ist der Lastenausgleich. Während bei „Fest“ sowie „Zuletzt verwendet“ jeweils immer nur ein Pfad verwendet wird, wird bei dem Round-Robin-Prinzip gleichzeitig ein Lastenausgleich erwirkt, welcher die E/A-Last auf alle verfügbaren Pfade verteilt und hierbei eine höhere Gesamtkapazität zur Verfügung stellt.

Je nach Storage-Konzept können Performance-Probleme innerhalb der Architektur behoben werden. Gleichzeitig werden mit Round-Robin wieder verfügbare, ursprünglich ausgefallene Pfade automatisch wieder in die Berücksichtigung mit eingebunden, während bei „Zuletzt verwendet“ ein manueller Eingriff des Administrators notwendig ist, um den Pfad wieder auf den ursprünglichen zu konfigurieren.

, ,


Weitere Artikel zum Thema lesen

SLA – Risiken und Nebenwirkungen entdecken

Hosting

Risiken und Begleiteffekte von SLAs

Wieso technisch belastbare Service Level Agreements besser für ihr Business sind als rein kaufmännisch kalkuierte SLA.

weiter lesen

Applikationsbetrieb auf virtuellen Servern

IT-News

Applikationsbetrieb auf virtuellen Servern

Kann einer Virtualisierungsform der Vorzug gegeben werden? Sebastian Weiss hat genau hingeschaut.

weiter lesen

IT-News

ADACOR ist vorgeprüfter ­VDA-Lieferant im TISAX-Netzwerk

Trusted Information Security Assessment ­Exchange (TISAX) - hieran erkennt ein Unternehmen aus der Automobilbranche, dass ein Zulieferer oder Dienstleister bereits geprüft wurde.

weiter lesen


Neueste Nachrichten von Adacor

Cloud Integration

Cloud

Beschleunigte Digitalisierung durch Cloud Computing

Ohne Prozessveränderungen kein Fortschritt bei der Digitalisierung. Doch Erfolgsfaktoren für eine erfolgreiche Cloud-Integration lassen sich benennen.

weiter lesen

Definition DevOps

Cloud

DevOps: Automatisieren anstelle von Reparieren

DevOps erforden ein Umdenken bei der Adminstration. OpenStack oder OpenNebula – womit gelingt die schnellere Umsetzung von Webservices?

weiter lesen

Mit SSL sicher verschlüsselt

IT Security, IT-News

SSL-Zertifikate mit dreijähriger Laufzeit am Ende

Erste Anbieter haben dreijährige Zertifikate bereits aus dem Programm genommen. Welche Auswirkungen hat dies auf den Bezug und die Erneuerung von SSL-Zertifikaten?

weiter lesen

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.