• ADACOR
  • FILOO
Adacor - Cloud, Hosting

Aus e-shelter wird NTT – Kunden profitieren vom globalen Angebot

Für einen Managed Cloud Solution Provider wie Adacor sind Sicherheit, Hochverfügbarkeit, Ausfallsicherheit, Netzwerkanbindung und Energieeffizienz die entscheidenden Aspekte bei der Wahl eines Rechenzentrum-Standorts. Die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit mit NTT, geprägt von Professionalität, höchsten Sicherheitsansprüchen sowie einem gemeinsamen Verständnis für einen nachhaltigen Betrieb, wird in Zukunft ungeachtet der Übernahme fortgeführt.

2015 hat NTT den Hauptanteil von e-shelter, dem führenden Rechenzentrumsanbieter in Europa, gekauft und mit Übernahme der restlichen Anteile im Sommer 2019 ist e-shelter in NTT aufgegangen. NTT gab nun den Start seines neuen Geschäftsbereichs Global Data Centers bekannt. Der neue Geschäftsbereich betreibt damit eine der größten Rechenzentrumsplattformen der Welt, mit über 160 Rechenzentren in mehr als 20 Ländern und Regionen. Kunden und Partner der NTT-Gruppe erhalten somit Zugang zu einem leistungsstarken digitalen Ökosystem mit globaler Reichweite und lokaler Expertise. Auch Adacor nutzt einen dieser Standorte. Für die Kunden des Managed Cloud Solution Provider ändert sich durch die Übernahme nichts an den hohen Betriebsstandards. Langfristig werden sie sogar von dem innovativen Umfeld des NTT-Konzerns profitieren.

Hintergründe zur Übernahme

Neben den Voraussetzungen für Hochverfügbarkeit ist die Einhaltung der deutschen und europäischen Datenschutzrichtlinien von großer Bedeutung – dies war für Adacor immer schon ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl der Kooperationspartner. Zusätzlich hat sich das Unternehmen im Sinne des UN Global Compact der Nachhaltigkeit verschrieben. Aus diesem Grund beziehen die Bürostandorte in Essen und Offenbach ausschließlich grünen Strom. Die Rechenzentren von NTT werden ebenfalls zu großen Teilen mit Strom aus alternativen Energien versorgt. Außerdem wird in NTT‘s Rechenzentrum auf den Einsatz energiesparender Hardware gesetzt, um die Flächen besser auszulasten und die Effizienz der Geräte zu erhöhen.

Mit der Übernahme von e-shelter avancierte NTT zum drittgrößten Rechenzentrumsbetreiber weltweit mit operativen Standorten in den Regionen Amerika, APAC, EMEA und Indien. Kunden können – bei Bedarf – weltweit Rechenzentrumskapazitäten aus einer Hand beziehen. NTT Ltd. verfügt global über ein Team von über 40.000 Mitarbeitenden in 57 Ländern und erwirtschaftet aktuell einen Umsatz von über elf Milliarden Dollar.

Schon up to date?

Jetzt den ITQ-Newsletter abonnieren und Top-Infos erhalten!

Nein, Danke.

Teil eines Technology Experience Labs

Durch den Zusammenschluss der verschiedenen Geschäftsbereiche profitieren die deutschen Kunden von den umfassenden Aktivitäten des weltweit agierenden NTT-Konzerns in den Bereichen Forschung und Entwicklung – im Schnitt investiert die NTT-Gruppe 3,6 Milliarden Dollar pro Jahr in Innovationsforschung. Dazu gehört die Förderung von Start-ups ebenso wie die Etablierung eines eigenen Forschungsteams mit weltweit 5.500 Mitarbeitenden. Zentrales Projekt bildet dabei der globale Roll-out von Technology Experience Labs. In den abgesicherten Rechenzentrumsbereichen können Kunden verschiedene Anwendungsfälle testen. Technologiepartner und Start-ups aus verschiedenen Bereichen – Hardware-Hersteller, Software-Anbieter oder Cloud Provider – können sich austauschen, Anwenderunternehmen haben die Möglichkeit, im Lab unterschiedliche Szenarien auszuprobieren. Ob innovative Cloud-Technologie oder Testläufe für spezielle Software in einer bestimmten Hardware-Umgebung, neue Klimatisierungskonzepte oder Verkabelungssysteme – laut Volker Ludwig, Senior Vice President Sales and Marketing EMEA des Geschäftsbereichs Global Data Centers bei NTT, bietet NTT für innovative Unternehmen „quasi einen Sandkasten in einer professionellen Umgebung”.

Neben Adacor zählt der Geschäftsbereich Global Data Centers Banken, Versicherungen, Finanzdienstleister, Telekommunikationsunternehmen, Institutionen des öffentlichen Sektors, Großkonzerne sowie weitere IT- und Cloud-Service-Anbieter zu seinem Klientel.

Cloud optimal einsetzen

Unsere Managed-Cloud-Services bieten Ihnen die passende Lösung für Ihr Hosting.

Erfahren Sie mehr bei einer individuellen Beratung per Chat, E-Mail oder Telefon.

Wir liefern die Plattformen für digitalen Erfolg

Technische Infrastruktur im Überblick

Auf dem NTT-Campus in Frankfurt betreibt Adacor in abgeschlossenen Cages die eigene zentrale IT-Infrastruktur sowie Hochleistungsumgebungen für unterschiedlichste Kundenprojekte. Viele dieser Projekte stellen höchste Ansprüche an Sicherheit und Verfügbarkeit. Die IT-Systeme müssen rund um die Uhr laufen, längere Systemausfälle wären nicht tragbar. Das Rechenzentrum von NTT bietet mit ausreichend redundanten Komponenten und mehrfachen, aktiven und passiven Versorgungswegen eine Verfügbarkeit von nahezu 100 Prozent.

Den Campus sichert ein redundantes Strom- und Notstromsystem für alle IT-Systeme ab. Sämtliche Klima-, Kälte-, Lüftungs- und Sicherheitsanlagen werden redundant versorgt. Das Rechenzentrum bezieht seinen Strom aus einem unternehmenseigenen 110-Kilovolt-Umspannwerk. Für Ausfallsicherheit sorgt zudem eine Notstromversorgung über Mittelspannungssysteme. Eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) überbrückt die Zeit zwischen Transformatorenausfall und dem Hochfahren der Netzersatzanlagen. Insgesamt erfüllt dieses Stromversorgungssystem alle Anforderungen an Hochverfügbarkeit.

Rechenzentrumsstandort Deutschland bietet Vorteile

Mit der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) gibt es seit Mai 2018 einen europäischen Datenschutzstandard. Dennoch ist es für die meisten Kunden wichtig, dass ihre Daten im eigenen nationalen Rechtsraum bleiben. Dafür nehmen sie die im Vergleich zu vielen anderen europäischen Ländern hohen Strompreise in Deutschland in Kauf. Der Wert, den deutsche Unternehmen auf Standorte im Inland legen, wird deutlich, wenn man die Data-Center des viel kleineren Deutschlands mit denen an US-amerikanischen Standorten vergleicht. Der Geschäftsbereich Global Data Centers von NTT bietet aktuell an 17 Standorten in Europa hochverfügbare Rechenzentrumsflächen an. Alleine in der Rhein-Main-Region, mit Frankfurt als dem größten Internet Hub in Europa, betreibt NTT vier Standorte mit insgesamt rund 90.000 m2. Die Frankfurter NTT Standorte sind in die DE-CIX-Infrastruktur eingebunden, die im Großraum Frankfurt-Rhein-Main 29 verschiedene Rechenzentren umfasst.

Fazit: Aus e-shelter wird NTT, sonst ändert sich nichts

Adacor betreibt seit vielen Jahren Rechenzentrumsaktivitäten am NTT-Campus in Frankfurt. Seit Juli 2019 ist e-shelter nun vollständig in Besitz von NTT. Somit ist der deutsche Standort in den weltweit drittgrößten Konzern für den Betrieb von Rechenzentren eingebunden. An Sicherheit und Service für deutsche Kunden ändert sich dadurch nichts. Die Aspekte für die Wahl von NTT als Standort für die eigenen und die Kundenprojekte sind gleich geblieben: extrem hohe Ausfallsicherheit, eine robuste und flexibel skalierbare Infrastruktur sowie ein nachhaltiger Betrieb. NTT bietet den Kunden außerdem die Möglichkeit in Technology Experience Labs neue Technologien in sicheren Umgebungen zu testen und sich mit IT-Unternehmen unterschiedlichster Bereiche auszutauschen – ein Umfeld, von dem Adacor und die Kunden langfristig profitieren werden.

Schließen Sie sich über 1.300 IT-Experten an.
Alle 14 Tage Top-Infos zu Cloud, Hosting und Management erhalten.

Tags: , , , , , ,

Verwandte Artikel