Achtung Ransomware – die wichtigsten Verhaltensmaßnahmen

Achtung Trojaner

Wir haben aus aktuellem Anlass die wichtigsten Verhaltensmaßnahmen zusammengestellt, wie man sich vor den Trojanern schützen kann.

Diese Schädlinge wie Teslacrypt oder Locky verschlüsseln alle Daten auf die sie Zugriff bekommen bis hin zur kompletten Systemfestplatte und machen den Computer damit unbenutzbar.

Durch die Verwendung ungefährlich wirkender oder gar keiner Namenszusätze ist es für Geschädigte und ihre technischen Scanner schwerer zu verstehen, was mit ihren Dateien passiert.

Verschlüsselungs-Trojaner: Sicherheitsexperten warnen vor den neuesten Varianten von Ransomware

Die Verbreitung ist vielfältig: Es ist schwer, den Download eines solchen Schädlings vom normalen Berufsdatenverkehr zu trennen. Neben den üblichen merkwürdigen Virenmails sind Fälle bekannt, in denen Kriminelle E-Mails abgefangen haben, um diese ein weiteres Mal mit schädlichem Anhang zu senden.

Die Art des Anhangs ist dabei unerheblich. Schon durch sogenannte Makros in Dokumenten im Word, Excel oder ähnlichem Format kann es zu Angriffen kommen. Dafür braucht es keine großen oder gezippte Dateien.

Bekannt wurden auch die Verwendung gestohlener Accounts von TeamViewer und Dropbox. Auch schon der Besuch mit Malware infizierter Seiten kann zum Risiko werden.

Image

filoo ClouDEasy

Sie wollen eine sichere Cloud? Dann haben Sie diese mit CloudEasy soeben gefunden. Hier bekommen Sie eine skalierbare Lösung, mit der Sie sofort loslegen können.
Es gibt keine lange Einarbeitungszeit – diese Cloud funktioniert einfach.

Jetzt direkt informieren

Einfach zu befolgende Sicherheitsmaßnahmen

  1. Machen Sie regelmäßige Backups Ihrer wichtigsten Daten:
    Im Notfall kann das Gerät dann mit den Daten neu aufgesetzt werden.
    Weitere Informationen welche Sicherheitsmaßnahmen bei den Backups unserer Kundenserver eingehalten werden, erhalten Sie beim Klick.
  2. Minimieren Sie die Angriffsfläche:
    Je weniger Programme zum Öffnen von Inhalten und zur Ausführung von Code zur Verfügung stehen, desto weniger Schwachstellen können ausgenutzt werden.
    Daher sollte nicht benötigte und sicherheitsgeprüfte Software generell deinstalliert oder am Besten gar nicht erst installiert werden.
  3. Es gilt auch weiterhin Vorsicht: E-Mails sollten immer vor dem Öffnen eines Anhangs gelesen und auf Echtheit überprüft werden. Vertrauen Sie nicht blind unbekannten Seiten und Gesprächspartnern!
    Anhänge, Dateien und Dokumente unbekannter Absender sollten auf keinen Fall geöffnet werden.
  4. Sollte ihr Rechner betroffen sein, suchen Sie professionelle Hilfe. Bei dem Anbieter Ihres Vertrauens oder auch bei den öffentlichen Sicherheitsbehörden.

Weitere Infos zum Thema lassen sich bei Heise nachlesen.

, , , , , ,


Weitere Artikel zum Thema lesen

Sicherer Systemzugriff

IT Security

Sicherer Systemzugriff für Aushilfen

Beim Einsatz von externen Mitarbeitern, können Unternehmen schnell Gefahr laufen, das eigene Sicherheitskonzept zu verletzen, sofern sie nicht angestellten Personen Zugriff auf das Firmennetzwerk...

weiter lesen

(D)DoS Mitigation – digitale Rohrverstopfung verhindern

IT Security, IT-News

(D)DoS Mitigation – digitale Rohrverstopfung verhindern

Mit Anti-Spam Techniken laufen Angriffe auf Server ins Leere.

weiter lesen

Tipps für Admins

IT Security, IT-News

Was sind Anonymisierende Proxies?

Durch die Verwendung von Anonymisierenden Proxies können Nutzer ihre Aktivitäten im Browser verstecken. Häufig werden Anonymisierende Proxies am Arbeitsplatz dazu verwendet, um Sicherheitsfilter des...

weiter lesen


Neueste Nachrichten von Adacor

Cloud Integration

Cloud

Beschleunigte Digitalisierung durch Cloud Computing

Ohne Prozessveränderungen kein Fortschritt bei der Digitalisierung. Doch Erfolgsfaktoren für eine erfolgreiche Cloud-Integration lassen sich benennen.

weiter lesen

Definition DevOps

Cloud

DevOps: Automatisieren anstelle von Reparieren

DevOps erforden ein Umdenken bei der Adminstration. OpenStack oder OpenNebula – womit gelingt die schnellere Umsetzung von Webservices?

weiter lesen

Mit SSL sicher verschlüsselt

IT Security, IT-News

SSL-Zertifikate mit dreijähriger Laufzeit am Ende

Erste Anbieter haben dreijährige Zertifikate bereits aus dem Programm genommen. Welche Auswirkungen hat dies auf den Bezug und die Erneuerung von SSL-Zertifikaten?

weiter lesen

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.