CMS-Hosting für WordPress

WordPress LogoMit Unterstützung von Content-Management-Systemen (CMS) lassen sich die verschiedenen Digitalisierungsstrategien von Unternehmen erfolgreich umsetzen.

Besonders beliebt bei den Anwendern ist WordPress. Einst als reine Blog-Software konzipiert, startete WordPress in den letzten Jahren einen Siegeszug bei der Entwicklung in Richtung eines hochwertigen Content-Management-Systems.

Vorbereitend zur Produkteinführung ging jetzt das Pilotprojekt zu Ende, das ADACOR zusammen mit der E.ON Business Services (EBS) GmbH erfolgreich durchgeführt hat.

Beim Pilotprojekt bestätigte sich der Trend, dass Unternehmen immer öfter auch kleine Projekte, Aktionen oder Kampagnen mithilfe eines Content-Management-Systems publizieren möchten, um kurzfristig und flexibel auf das aktuelle Marktgeschehen reagieren zu können.
Das heißt, Unternehmen setzen nicht mehr nur auf eine CMS-Lösung, sondern nutzen je nach Einsatzbereich unterschiedliche Systeme. Über die Hybridisierung, wie die Entwicklungstendenz bezeichnet wird, berichten wir ausführlich im Artikel Content-Management-Systeme.

Image

Komplexe IT-Themen verständlich aufbereitet

Thomas Wittbecker ist CEO der ADACOR. Verfolgen Sie bei Youtube "Things To Say", die Videoreihe zu aktuellen IT-Themen.
Jetzt anschauen!

Die verschiedenen Kundenanfragen in den letzten Jahren haben nämlich gezeigt, dass sich die Einsatzbereiche, die sich mit einem Content-Management-System abdecken lassen, um ein Vielfaches vergrößert haben. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, für Kunden ein bedarfsgerechtes neues Service-Angebot zu entwickeln.

Wir entschieden uns für WordPress, weil die Software für User ausgesprochen attraktiv ist und viele Vorteile in sich vereint. Außerdem ist das CMS bei unseren Kunden (Unternehmen und Webagenturen) bereits weit verbreitet. Viele Online-Redakteure verfügen über entsprechende Erfahrung mit WordPress.

Viele gute Gründe sprechen für WordPress

Diese guten Gründe sprechen für WordPress

WordPress ist aktuell eines der beliebtesten Content-Management-Systeme auf dem Markt. Warum das so ist, zeigt die folgende Übersicht:

  • Die Software bietet eine übersichtliche, gut strukturierte Benutzeroberfläche. Zusätzlich überzeugt sie mit einer einfachen Bedienbarkeit und einer hohen Usability. Dadurch kann WordPress von Online-Redakteuren schnell adaptiert werden.
  • WordPress kann auf jedem dafür geeigneten PHP-basierten Webspace installiert werden. Durch die Nutzung von Standard LAMP Stack halten sich die IT-Kosten und die Lernkurven für neue Technologien in Grenzen.
  • Bei der Softwareentwicklung standen der schnelle Zugang zum Markt (Time to Market) sowie geringe Bezugs- und Nutzungskosten für die Anwender im Fokus. Deshalb wurde die Standardversion schlank gehalten: Sie stellt nur Funktionalitäten bereit, die die Mehrheit der User wirklich benötigt. Zusätzliche Features lassen sich bedarfsgerecht über mehr als 35.000 Plug-ins aus dem offiziellen WordPress-Verzeichnis installieren.
  • Die überwiegende Zahl unserer Kunden setzt beim Einsatz von WordPress auf individuelle Designs entsprechend ihrer Corporate Identity und lässt sich einen Webauftritt von ihrer Agentur entwickeln. Für Anwender, die sich ihre Oberfläche selbst gestalten wollen, bietet das CMS über 2.500 kostenfreie Themes (Designs) und mehr als 4.500 kostenpflichtige Premium Themes, die individuell angepasst und modifiziert werden können.
  • WordPress trennt das Design vom reinen Content. Das ermöglicht schnelles und unkompliziertes Anpassen und Rapid Prototyping des User Interfaces für Kampagnen.
  • Bei der Open-Source-Software ist der Quellcode frei zugänglich und kann von jedem eingesehen werden. Es gibt keine versteckten Fallstricke und Hintertüren. Das Feedback aus der großen weltweiten Community bildet die Basis für die stete technologische Weiterentwicklung und Aktualisierung der Software. Dadurch ist die Anwendung zukunftssicher, was vor allem für jedwede Form des Online-Business von entscheidender Bedeutung ist.

Kundenanforderungen waren richtungsweisend

Der maßgebliche Input zur Implementierung eines WordPress-PaaS-Angebotes kam final von unserem Kunden E.ON SE.
Im Rahmen seiner Digitalisierungsstrategie entschied der Energieversorger, kurzfristig für den Markt relevante Projekte (beispielsweise gezielte PR- oder Werbeaktionen) von der komplexen und langfristig konzipierten und programmierten Corporate Website abzukoppeln. Mit WordPress als Mittel der Wahl lassen sich solche temporären Aktionen schnell und flexibel realisieren und das Unternehmen kann damit optimal auf die Dynamik am Markt reagieren.

Die E.ON Business Service (EBS) GmbH ist die multifunktionale Unterstützungseinheit der E.ON SE. Sie bündelt konzernweite Business-Services für Finanzen, Human Resources und IT unter einem Dach.
Die EBS beauftragte ADACOR mit der Bereitstellung von WordPress als Platform as a Service, die die verschiedenen Werbe- und Kommunikationsagenturen, mit denen E.ON zusammenarbeitet, zukünftig für die Realisierung kurzfristiger Marketing-Kampagnen nutzen sollen.

Nikolai Berenbrock, Digital Consultant & Project Manager Digital Marketing bei EBS, erklärt die Idee hinter dieser Aufgabe: „Im Rahmen der stetig steigenden Bedeutsamkeit von digitalen Touchpoints und dem übergreifenden Kundenerlebnis rücken Microsites immer stärker in den Fokus. Kernaspekte bilden dabei die Flexibilität, die geringen Kosten sowie die simple und schnelle Umsetzung. Durch die Digitalisierung ist es unseren Kunden möglich, ortsunabhängig Informationen abzurufen, Meinungen zu bilden sowie Entscheidungen zu tätigen. Daher nimmt der Aspekt ‚Time to Market‘ stetig an Bedeutsamkeit zu und bildet zugleich die Herausforderung, der sich Unternehmen heutzutage stellen müssen. WordPress bietet aufgrund seiner Funktionalitäten bereits seit Längerem entsprechende Möglichkeiten und hat mittlerweile einen Reifegrad erreicht, der das CMS zu einer sinnvollen Alternative zu anderen, bekannten CMS-Lösungen macht. Dadurch lässt sich die Lücke zwischen simplen HTML-Webseiten und komplexen Enterprise-Lösungen schließen.“

PaaS-Dienste vereinfachen Webprojekte und verkürzen Time to Market

Die Serviceentwicklung sowie der Aufbau der Projektinfrastruktur und der Entwicklungs- und Testumgebung entstanden bei ADACOR in enger Zusammenarbeit zwischen den beiden Abteilungen Technology Operations (Bereitstellung des PaaS) und Development (Entwicklung des PaaS) in weniger als einem Jahr.

Darüber hinaus bietet der PaaS-Prototyp für WordPress die Basis, um den Service auch auf andere Dienste mit demselben technologischen Ansatz (zum Beispiel Joomla oder Typo3) auszuweiten.

Leistungsumfang des ADACOR WordPress-PaaS

  • Installation, Management OS (Ubuntu)
  • Installation WordPress
  • Installation Dovecot und Postfix
  • Anlage Postfach nach dem Muster mail@domain.xxx
  • Bereitstellung von IMAP/SMTP
  • Patch Management OS
  • Monitoring der Ressourcen und der Verfügbarkeit
  • Integrierte Update-Funktion
  • Inklusive Suchmaschinenoptimierung
  • Availability Management – ADACOR stellt die Verfügbarkeit des
    Service bis zum Login sicher
  • Self-Service via ADACOR-Kundenportal
  • Verfügbarkeit (bis zum Login): 99,8 % pro Jahr
  • Tägliche Datensicherung (Vorhaltezeit 14 Tage)
  • Optional: Support Service, monatliches Reporting, hinzubuchbare SSL-Zertifikate

Fazit

Das neue WordPress-SaaS-Angebot ergänzt das Individual-Hosting für die großen Corporate Websites von Unternehmen optimal. Es ermöglicht Unternehmen im Rahmen ihrer Digitalisierungsstrategie, kleine Projekte von kürzerer Laufzeit schnell und effizient zu realisieren. Mit dem als self-managed konzipierten CMS-Service können Kunden selbstständig WordPress-Instanzen aufsetzen, einrichten und starten. Der Setup-Prozess läuft vollkommen automatisiert, das heißt, er kommt ohne den Einsatz eines Administrators aus. Darüber hinaus fußt er auf den hohen Standards hinsichtlich Verfügbarkeit und Service Management von ADACOR. PaaS-Lösungen basieren auf virtuellen Servern und bieten den Vorteil, dass sowohl das Content-Management-System als auch die zu publizierende Website über einen einzigen Dienstleister gebucht, gepflegt und ausgeliefert werden kann.

, , , , ,


Weitere Artikel zum Thema lesen

Der Docmanager – Einblicke ins Intranet

Biz & Trends, Cloud, Hosting

Taskmanagement-System nach dem Kanban Prinzip

Das Kanban Prinzip bietet sich zur Umsetzung eines unternehmensweiten Taskmanagement-Systems an. Gerade in einem stetig wachsenden IT-Unternehmen steht man vor der steten Herausforderung, die von...

weiter lesen

Terminalserver Lastausgleich mit Windows Server 2012

Hosting, IT-News

Terminalserver Lastausgleich mit Windows Server 2012

Eine lastverteilte Terminalserver-Infrastruktur lässt sich auch mit Boardmitteln von Windows Server 2012 umsetzen.

weiter lesen

Individuelle Betriebskonzepte zum Hosting von Werbekampagnen

Hosting

Individuelle Betriebskonzepte zum Hosting von Werbekampagnen

Unsere Checkliste bringt schnell Klarheit in die Frage, welche Dimensionen ein Werbserver für das erfolgreiche Hosting von Werbekampagnen haben sollte.

weiter lesen


Neueste Nachrichten von ADACOR

Cloud

6 Schritte zum sicheren Cloud-Projekt

Wie Unternehmen Webprojekte in der Cloud erfolgreich planen.

weiter lesen

IT-News

CaaS – Cybercrime as a Service

Bei Kriminellen beliebt: Cybercrime as a Service. Wie Kriminelle von der Digitalisierung profitieren.

weiter lesen

IT Security

Handy weg – und jetzt?

Hilfreiche Tipps nach Verlust von Smartphone und Co. Der entstandene Schaden lässt sich eindämmen, wenn man ein paar wichtige Schritte befolgt.

weiter lesen