• ADACOR
  • FILOO
  • EXOLINK
Adacor - IT Security

Das Institut für Sicherheit und Datenschutz im Gesundheitswesen

Arm mit Uhr und Gesundheitsapp Am Montag wurde die Apple Watch der breiten Öffentlichkeit präsentiert. Die ersten Kommentare sind durchaus skeptisch. Doch der Trend zu noch mehr Mobilität wird weiter verstärkt werden und damit auch das Gesundheitswesen zunehmend mobilisieren.

Nachdem wir die Chancen durch mHealth-Anwendungen im Interview mit Professor Dr. Thomas Jäschke dem Gründer und Leiter des Institut für Datenschutz im Gesundheitswesen ausgelotet haben und er in einem Gastbeitrag die bedeutsamen Aspekte von mHealth aus Sicht des Datenschutz dargelegt hat, stellen wir zum Abschluss der Themenreihe kurz die Rolle des Institituts dar.

Zu den Kunden des ISDSG gehören namhafte Akteure des Gesundheitswesens. Gerade in Hinblick auf die Compliance-Verpflichtung von Gesundheitseinrichtungen gehören die gesetzeskonforme Berufung, beratende Unterstützung sowie die Tätigkeit des Datenschutzbeauftragten und des CISO (Chief Information Security Officer) zum Tätigkeitsfeld des ISDSG. Zusätzlich erstellt das Datenschutzinstitut Konzepte und Gutachten, wie beispielweise Berechtigungs-, Datenschutz-, oder Notfallkonzepte, um den datenschutzkonformen Prozessablauf im Unternehmen zu gewährleisten.

Um das Thema Datenschutz organisationsintern einzuführen, werden Mitarbeiter bei Bedarf oder in jährlichen Intervallen von deren Experten geschult. Zusätzlich können Anwendungen und Prozesse durch das ISDSG zertifiziert werden. Um eine höchstmögliche Qualität und das Vertrauen potentieller Kunden zu erreichen, werden Prüfprozesse und die Ergebnisse der Prüfungen veröffentlicht.

Optimale Cloud-Lösungen nach Ihren Vorstellungen

Ob bewährte VMware-Lösungen, leicht zu bedienende Cloudlösung oder zuverlässige vServer...
Bei Filoo finden Sie die richtige Cloud für Ihre Bedürfnisse.

Jetzt direkt informieren

Der Kunden- und Interessentenkreis des ISDSG kann frei auf eine weitreichende Sammlung von Informationen und Gesetzen zugreifen. Angetrieben wird das spezialisierte Team durch die fortschreitende Digitalisierung in der Medizin aufgrund der Potenziale neuer Informationstechnologien. Das Gesundheitswesen und moderne IT-Systeme sind komplexe Gebilde, deren Betrachtung der datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen oft als zusätzlicher Mehraufwand empfunden wird. Dies kann aber auch eine Chance zur Prozessoptimierung und einem direkten betriebswirtschaftlichem Nutzen sein. Insbesondere im Gesundheitswesen stärkt die Transparenz eines Unternehmens das Vertrauen der Patienten und stellt einen direkten Wettbewerbsvorteil dar. Um seinen Kunden respektive seinen Patienten zu zeigen, dass auf IT-Sicherheit und Datenschutz geachtet wird.

Gründer und Leiter des Institutes, Prof. Dr. Thomas Jäschke, lehrt an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management im Bereich Wirtschaftsinformatik. Schwerpunkte sind dabei unter anderem IT-Security, Mobile Computing und Informationsmanagement.

Bleiben Sie up to date und abonnieren Sie den zweiwöchigen ITQ-Newsletter. Dazu tragen Sie bitte unten Ihre E-Mail ein.

Tags: , , ,

Verwandte Artikel