Adacor - IT Security

27. Juni 2016 von Andreas Bachmann

Kurze Wege zum Rechenzentrum

Emergency Button für RechenzentrenZehn Minuten Fahrzeit sind es vom Adacor-Standort in Offenbach am Main bis zum Rechenzentrum von Interxion in Frankfurt.
Ferner nutzen wir das Rechenzentrum von NTT (ehemals e-shelter), das innerhalb der Katastrophendistanz von elf Kilometern liegt.

Im besten Fall läuft alles reibungslos in den Rechenzentren, über die Adacor verschiedene Dienstleistungen anbietet. Doch was passiert, wenn das mal nicht der Fall ist? Dann sind die Techniker ganz schnell vor Ort, um das Problem zu lösen.
Unmittelbare Nähe zu verschiedenen Rechenzentren war eines der Hauptentscheidungskriterien für den Standort des Network Operation Centers (NOC) in Offenbach.

Während der Standort Essen ausschließlich der Verwaltung einschließlich Marketing und Buchhaltung vorbehalten ist, sitzen alle technischen Mitarbeiter von Adacor im NOC am Stadtrand von Offenbach.

Verkehrsgünstige Lage

Infografik Katatrophendistanz RechenzentrumMit dem Hauptsitz direkt an der Grenze zu Frankfurt liegt das NOC in unmittelbarer Nähe zu verschiedenen Zufahrtsstraßen und Hauptverkehrsadern, die Frankfurt mit dem Umland verbinden. Nicht nur die von Adacor genutzten Rechenzentren sind nah, auch unsere Mitarbeitende sind so weitgehend unabhängig vom Berufsverkehr: Sie erreichen das NOC zügig aus allen Richtungen.

Ein Katzensprung ins Rechenzentrum

Einer der wichtigsten Adacor-Partner ist das NTT-­Rechenzentrum. Den hochprofessionellen Anbieter erreichen die Mitarbeiter garantiert innerhalb der in den Service Level Agreements vereinbarten Zeiten. NTT deckt nicht nur alle Ansprüche an die Sicherheit ab, sondern die Nähe zu Adacor garantiert auch die Verfügbarkeit, die für Konzern- und Mittelstandskunden von großer Bedeutung ist. Ein weiterer wichtiger Partner ist Interxion. Dieser Rechenzentrumsanbieter bietet ebenfalls erstklassige Qualität und ist vom NOC sogar noch schneller zu erreichen.

Eine „Katastrophendistanz“ entfernt

Beide Rechenzentren liegen circa elf Kilometer voneinander entfernt. Im Fachjargon spricht man bei einer solchen Entfernung von einer „Katastrophendistanz“. Das bedeutet, dass Adacor selbst in einem Katastrophenfall – Flugzeugabsturz, Hochwasser oder Feuer – den Kunden Hochverfügbarkeit garantieren kann, da beide Standorte die Kapazitäten haben, exakt die gleichen Systeme abzubilden. Im Fall einer lokalen Katastrophe wäre mit höchster Wahrscheinlichkeit nur einer der beiden Standorte betroffen.

Verwandte Artikel

Neue Impulse gefällig?
Sie erhalten unseren 4-wöchigen Newsletter zu den Themen Cloud, Hosting, IT-Security und Leadership.
Ich kann die Einwilligung jederzeit widerrufen. Ja, die Adacor Datenschutzerklärung habe ich gelesen.