Menü
Ein Beitrag von Adacor

Beim Monitoring der Infrastruktur setzt ADACOR auf Nagios und Bacula

24/7 Monitoring der Infrastruktur und sicheres Backup sorgen für eine hohe Verfügbarkeit der Server-Infrastruktur.
Immer im blickOb Cloud Computing oder physikalische Server, das 24/7-Monitoring der ADACOR hat den reibungslosen Betrieb sämtlicher Systeme innerhalb der eigenen IT-Infrastruktur zum Ziel. Da das Überwachungssystem nahezu unbegrenzte technische Möglichkeiten in petto hat, kann jeder Kunde den in den SLAs festgelegten Serviceumfang individuell auf seine Projektanforderungen abstimmen. Grundsätzlich protokolliert das System den gesamten Betrieb. Sollten aus irgendwelchen Gründen das System oder Teile davon eingeschränkt oder gar nicht mehr verfügbar sein, wird das Bereitschaftsteam der ADACOR automatisch benachrichtigt.

Die dazugehörigen Checkzyklen sind frei wählbar. In den meisten Fällen kann ein Fehler direkt behoben werden, die Systemleistung bleibt stabil und die Störung ist vorüber, bevor die Nutzer (z. B. von einem Internetportal) den Ausfall bemerken. Ob beim Eintreten eines Störfalls oder nur in Fällen, in denen ein Service komplett ausfällt, der Kunde definiert, wann und über welche Kommunikationskanäle er informiert werden möchte. Sämtliche Ereignisse werden in einem Ticket-System dokumentiert. Für die seltenen Eskalationsfälle bietet ADACOR ein intensives Notfallmanagement an, dessen Umfang sich am Kundenbedarf orientiert. Zu den Supportleistungen zählen z. B. das Auswechseln defekter Hardware, das Patchen von Software, die Wiederherstellung von Datenbankreplikationen, die Konfiguration und Änderungen des Loadbalancing oder das Sperren von Benutzern.

Ein wachsames Auge: die Monitoring-Software Nagios

Nagios LogoFür das Monitoring ihrer komplexen IT-Infrastruktur und der darauf befindlichen Kundensysteme nutzt die ADACOR Nagios, den Quasi-Industriestandard für das Monitoring von IT-Infrastrukturen. Die modulare Architektur der Open-Source-Software bietet den Vorteil, dass sämtliche Einstellungen für die Überwachung schnell und einfach geändert bzw. erweitert werden können. „Bei der Entscheidung für eine geeignete Monitoring-Software fiel unsere Wahl auf Nagios. Die Software deckt nicht nur unsere Anforderungen hinsichtlich IT-Infrastruktur, Monitoring-Typ und Alarmsystem am besten ab, sondern bietet eine Menge hilfreicher Tools, die unser Überwachungssystem zusätzlich unterstützen“, fasst CTO Patrick Fend die Vorzüge von Nagios zusammen.

Image

Sie wollen eine sichere Cloud?

Dann haben Sie diese mit CloudEasy soeben gefunden. Hier bekommen Sie eine skalierbare Lösung, mit der Sie sofort loslegen können.
Es gibt keine lange Einarbeitungszeit – diese Cloud funktioniert einfach.
Jetzt direkt informieren

Für die Konfiguration von Nagios nutzt ADACOR die Benutzeroberfläche Centreon. Das übersichtliche Webinterface wurde auf die speziellen Bedürfnisse der ADACOR angepasst. In der Konfiguration werden die erforderlichen Überwachungsdienste und -systeme sowie die Kontaktpersonen für den Notfall hinterlegt. Ferner ist es möglich, mehrere Dienste und Systeme in der Überwachung zusammenzufassen. Ein solches Vorgehen kann sinnvoll sein, wenn Komponenten voneinander abhängen oder zusammenarbeiten, wie z. B. bei einem Cluster, bei dem mehrere Systeme in einem Verbund zusammengeschlossen sind. Weiterhin werden verschiedene Grenzwerte, die wiederum mit der Benachrichtigungsart und den Kontaktpersonen gekoppelt sind, festgelegt. Ein Überschreiten der Vorgaben aktiviert den Alarm.

Beispiel für das Vorgehen beim Überschreiten definierter Grenzwerte

Bei der Nutzung des Hard Disk Drive auf einem Server wird festgelegt, dass ab einem gefüllten Speicherplatz von 80 und 95 Prozent Alarm ausgelöst wird. Die erste Warnung erhält zunächst das Administratorenteam, beim zweiten Alarm wird der Kunde per E-Mail informiert.

Zusätzlich offeriert Nagios bereits in der Core-Anwendung zahlreiche Module, mit deren Hilfe feste Parameter definiert werden können. Die Entwickler innerhalb der Nagios-Community sorgen außerdem dafür, dass regelmäßig neue Module hinzukommen.

Funktioniert ein System innerhalb der erwarteten Parameter, eignet sich das Monitoring zur Planung der zukünftigen Hardware- oder Software-Nutzung. Wenn beispielsweise ein Internetportal ein ganzes Jahr über nur 50 Prozent des Hauptprozessors nutzt, lässt sich eventuell ein physikalischer Server anderweitig einsetzen. Fazit: Mit Nagios lässt sich genau definieren, was überwacht werden soll und wann wer bei welchem Ereignis wie zu benachrichtigen ist. Diese Flexibilität lässt das Monitoring-System der ADACOR zu einem unverzichtbaren Teil der gesamten IT-Infrastruktur des Hosting-Spezialisten werden.

Sicher ist sicher: das Backup-Konzept von ADACOR

Logo Bacula SystemsNeben der sicheren Unterbringung von Hardware, einer durchgehenden Systemverfügbarkeit und einem zuverlässigen Schutz vor unerlaubten Zugriffen, ist die Datensicherung das vierte Kernthema im Infrastrukturbereich der ADACOR. Der genaue Umfang des Backup-Konzepts ergibt sich aus den einzelnen Kundenbedürfnissen. Die einzelnen Konzeptbausteine werden in den SLA-Vereinbarungen festgelegt. Mögliche Bestandteile wären z. B. die Backup-Kontrolle inklusive Einspieltest, die Speicherung an unterschiedlichen Standorten oder sonstige individuelle Zusatzvereinbarungen.

Beispiel einer Backup-Konfiguration

Bei ADACOR können Daten mit unterschiedlichen Retentions (Aufbewahrungszeiten) gespeichert werden. Es werden z. B. zwei Backup-Sets mit einer Laufzeit von jeweils sieben Tagen gefahren. Am ersten Tag des ersten Sets erfolgt eine Vollsicherung, an den sechs darauf folgenden Tagen ein inkrementelles Backup. Am achten Tag wird wieder voll gesichert. Wenn auf das zweite Set wieder sechs Mal ein inkrementelles Backup folgt, kann der Kunde zwei Wochen rückwirkend auf seine Daten und auf darauf basierende, inkrementelle Datenbestände zugreifen. Erst dann werden die Daten überschrieben. Zusätzlich lassen sich einzelne Daten aus dem Backup-Set zurücksichern.

Im Backup-Bereich setzt ADACOR ebenfalls auf leistungsfähige Open-Source-Software, unter anderem auf Bacula. Das modular aufgebaute Programm auf Client-/Server-Basis ermöglicht die Sicherung sowie die Wiederherstellung und / oder die Überprüfung von Daten im Netzwerk. Bacula bietet zudem eine großartige Funktionsvielfalt bei der Verwaltung der Datensicherungen und erleichtert das Auffinden und die Wiederherstellung beschädigter oder verlorener Dateien. Obwohl ADACOR Bacula als Kernprodukt im Bereich File-Backup einsetzt, erfordern einige Projekte aufgrund ihrer Spezifikation alternative Lösungen. In solchen Fällen entwickelt der Hosting-Spezialist selbst Individuallösungen oder greift auf ausgewählte Produkte zurück. Der Umfang der Datensicherung wird für jedes Hosting-Projekt mit dem Kunden individuell vereinbart, z. B. nur Voll-Backups oder inkrementelle und vollständige Datensicherung im Wechsel. Alle Daten stehen dem Kunden zu jeder Zeit zur Verfügung. Je nach Wunsch doppelt oder dreifach und an unterschiedlichen Standorten.

Neben den klassischen Backup-Methoden bewirken Snapshots eine effektive Datensicherung. Im Virtualisierungsbereich bietet VMware eine nützliche Snapshot-Funktionalität, die ADACOR für die eigenen Anforderungen weiterentwickelt hat. Danach sichern die Snapshots ein komplettes Abbild einer virtuellen Maschine zu einem bestimmten Stand. Die ADACOR eigene Technik initiiert drei Snapshots, mit denen sich der Stand eines V-Servers von gestern, vorgestern und vorvorgestern zurückholen lässt. Auch bei physikalischen Servern sind Snapshots ausführbar, z. B. mit Software von Acronis. Dabei wird der Datenbestand auf der Festplatte bitweise gesichert, so dass ein kompletter Restore möglich ist. Neuere Versionen von Acronis können das Backup „mounten“, d. h. das Image einbinden und daraus einzelne Files extrahieren.

Fortschrittliche Monitoring- und Backup-Lösungen

Von rechts im BlickDie Nutzung von Open-Source-Software bietet viele Vorteile. Ein weiteres Plus ergibt sich bei freien Software-Projekten daraus, dass das Recht zur Weiterentwicklung und Veränderung nicht geschützt ist. Man kann also Funktionalitäten des Core-Produkts oder Teile davon für die eigenen Anforderungen weiterentwickeln. ADACOR bewertet aktuell im Monitoring-Bereich im Rahmen von Tests, in welchem Maß die Nutzung eines von erfahrenen Entwicklern der Nagios-Community ausgearbeiteten Forks für die ADACOR passend ist. Auch in Sachen Datensicherung zählt die Weiterentwicklung des Backup-Systems zu den zukünftigen Aufgaben des Technikteams. Aktuell hält ADACOR etwa 0,5 PB Backup-Daten vor, pro Nacht werden rund 20 TB Daten bewegt. Mit steigender Tendenz. Schätzungen zufolge werden 2013 bei ADACOR insgesamt circa 10 PB an Backup-Daten bewegt werden. In diesem Wert sind noch keine Wiederherstellungen enthalten. Um solche Datenmengen auf Dauer sicher und flexibel bereitstellen zu können, sind innovative und technologisch einwandfreie Lösungen gefragt. Das Thema begleitet die ADACOR konstant, denn regelmäßige Verbesserungen und Weiterentwicklungen in allen Bereichen gehören zum Alltag des Hosting-Spezialisten.

, , , , , , ,

Die besten IT-News per E-Mail

Immer als Erster über brandaktuelle IT-Themen informiert sein!


Weitere Artikel zum Thema lesen

Power Rack Colocation Hosting – Serverracks flexibel auf Zeit mieten

Biz & Trends, Hosting

Power Rack Colocation Hosting – Serverracks flexibel auf Zeit mieten

Wir bieten ein Mietmodell für Racks, das flexibel mit und ohne Management buchbar ist.

weiter lesen

Datensicherheit stärken durch Cloud Hosting in Deutschland

Biz & Trends, Cloud, Hosting

Datensicherheit stärken durch Cloud Hosting in Deutschland

PRISM und die NSA sind angesichts des jüngsten amerikanischen Spionageskandals in aller Munde und viele Unternehmen fragen sich, wie sicher ihre Daten in der...

weiter lesen

IT-Sicherheitsgesetz – Das sind die wichtigsten Neuerungen im Überblick

IT Security

Deutsches Datenschutzrecht wird angepasst

Kabinett beschließt Anpassungs- und Umsetzungsgesetz zur EU-Datenschutz-Grundverordnung.

weiter lesen


Neueste Nachrichten von Adacor

Cloud

Was macht Cloud-Dienste sexy?

Die reflexartige Antwort ist häufig mit dem Thema “Kostenersparnis“ verbunden. Doch dies sollte nicht einziges Ziel sein.

weiter lesen

IT-Compliance

IT Security

IT-Compliance mit System

Wie sich Gesetze und Regeln in der IT einhalten lassen. Ein Drei-Punkte-Programm zur Einhaltung von IT-Compliance.

weiter lesen

Passwortsicherheit – Jedes Zeichen zählt!

IT Security

Sicherheitslücke bei WordPress: So lässt sich Phishing verhindern

Neue Serverkonfiguration schützt einfach und effektiv beim Phishing von Reset-Links.

weiter lesen

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.