• ADACOR
  • FILOO
Adacor - Hosting

Mit betrieblicher Kontinuität sicher durch die Krise

Ein etabliertes und funktionsfähiges Business Continuity Management sorgt für wirtschaftliche Stabilität und digitale Sicherheit. Der Arbeitsalltag hat sich mit der Corona-Krise radikal verändert. Es wird deutlich, wie viele Menschen dafür sorgen, dass unsere Grundversorgung gesichert ist, wie wichtig das Gesundheits- und Pflegesystem ist und wie sehr wir Kulturangebote vermissen. Unternehmen mit klassischen Bürojobs haben jetzt den großen Vorteil, „remote“ zu arbeiten, das heißt Heimarbeitsplätze einzurichten. Als Unternehmen, dem digitale Lösungen quasi in die DNA eingeschrieben sind, war Adacor auf die Maßnahmen, die im Zuge der Corona-Krise eingeleitet werden mussten, dank eines etablierten und funktionsfähigen Business Continuity Managements gut vorbereitet.

Adacor lässt seine Notfallpläne im Rahmen eines PS-951-Audits zur Bewertung seines dienstleistungsbezogenen internen Kontrollsystems (IKS) einmal im Jahr – zuletzt vor wenigen Wochen – durch unabhängige Wirtschaftsprüfungs- und IT-Audit-Gesellschaften auf Funktion und Angemessenheit prüfen.

BSI-Empfehlungen als Richtschnur

Wir haben sowohl die Arbeitsplätze und Tools unserer Mitarbeitenden als auch die Infrastrukturen, die für unsere Cloud-Kundenunternehmen entwickelt, angeboten und gepflegt werden, unter anderem an den Empfehlungen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bezüglich elementarer Gefährdungen ausgerichtet.

Auf eine Pandemie weltweiten Ausmaßes beziehen sich diese Richtlinien nicht. Das verdeutlicht, wie außergewöhnlich unsere Situation aktuell ist und wie wenig die Weltwirtschaft auf dieses konkrete Ereignis vorbereitet war. Dennoch: Unternehmen, die Prozesse und Notfallpläne in Hinblick auf die dort erwähnten Gefährdungen überprüft haben, haben sich intensiv mit Szenarien jenseits des normalen Alltags auseinandergesetzt. Das kann jetzt von Vorteil sein. Wer sich bei der Einrichtung von Infrastrukturen, bei der Ausrüstung aller Mitarbeitenden mit digitalen Endgeräten und – was aus Adacor-Sicht extrem wichtig ist – bezüglich des Vertrauens und der Solidarität in der Belegschaft in „guten“ Zeiten über solche Szenarien Gedanken gemacht hat, kann jetzt seinen Geschäftsbetrieb unterbrechungsfrei und sicher aufrechterhalten.

Remote-Arbeiten – eine Option zu jeder Zeit

Um die Remote-Arbeitsfähigkeit zu gewährleisten, müssen viele Prozesse und Informationsflüsse bereits digitalisiert oder in kürzester Zeit von analogen Kommunikationswegen auf digitale Kanäle umschaltbar sein. Solche Lösungen setzten wir schon vor der Pandemie im Geschäftsalltag ein. Nur waren die Gründe dafür bisher andere. Mitarbeitende nutzten die Tools und Infrastrukturen zum Beispiel, um zwischen den verschiedenen Standorten miteinander zu kommunizieren oder um den sicheren, schnellen und unkomplizierten Umzug ins Homeoffice zu gewährleisten, wenn ein Kind erkrankt war oder ein pflegebedürftiges Familienmitglied Hilfe benötigte.

Schon up to date?

Jetzt den ITQ-Newsletter abonnieren und Top-Infos erhalten!

Nein, Danke.

Remote-Arbeiten – eine Option für alle

Deshalb sind alle Mitarbeitenden völlig hierarchieunabhängig mit Dienst-Laptops und -handys ausgerüstet. Die Telefonie läuft über eine Voice-over-IP-Anlage, sodass die Umleitung der Festnetznummern auf die Diensthandys problemlos zentral geschaltet werden kann. Zudem verfügen wir über VPN-Zugänge für alle Mitarbeitenden, sodass sie sicher über ein VPN-Gateway von zu Hause aus auf das Firmennetz zugreifen können.

Von allen Rechnern aus sind Zugriffe auf Dienste wie Rocket.Chat, einen webbasierten Messaging-Dienst zur Gruppenkommunikation, oder sichere Tools für Gruppen-Chats, Videokonferenzen oder Webinare möglich. Tools, die agiles Arbeiten unterstützen, wie zum Beispiel Jira, kommen ohnehin bei uns zum Einsatz. Über Confluence tauschen unsere Teams Informationen und Dokumentationen aus. Für alle anderen Unternehmensprozesse hält Adacor ebenfalls webbasierte Lösungen vor. Zudem sind alle Mitarbeitenden geschult, auch diejenigen, die nicht in Entwicklungsabteilungen oder IT-operativen Prozessen arbeiten.

Remote-Arbeiten eine Option für alle

Arbeitsfähig und produktiv im Homeoffice

Eine Frage der Unternehmenskultur

Es hat nicht einmal zwei Tage gedauert, da waren alle Mitarbeitenden – bis auf wenige begründete Ausnahmen – in ihren Homeoffices am Start. Der Unterschied für unsere Kundenunternehmen ist kaum merkbar. Alle Projekte laufen weiter. Der Support wird selbstverständlich während dieser Ausnahmesituation sichergestellt, zum Teil sogar noch ausgeweitet wie Sie im folgenden Artikel nachlesen können:

Viele Kundenunternehmen fragen aktuell nach zusätzlicher Unterstützung: Serverressourcen werden hochgefahren, zusätzliche VPN-Zugänge installiert oder Fragen zu Kapazitäten von Server- und Infrastrukturleistungen beantwortet.

Selbstverständlich richten wir unser oberstes Augenmerk darauf, die Verfügbarkeit von Systemen und Anwendungen sicherzustellen. Wir analysieren die Situation im Rahmen unseres Krisen- und Notfallmanagements täglich – und da ist, umgangssprachlich ausgedrückt, noch viel Luft nach oben. Mit wichtigen Partner- und Lieferantenunternehmen stehen wir kontinuierlich im Austausch.

Alle Standorte (Essen, Offenbach, Gütersloh für Filoo) und Rechenzentren (NTT, Interxion, Telehouse) von Adacor sind redundant ausgelegt, ebenso wie die internen Basis-Infrastrukturen und Versorgungsdienste (TIER3+) in den Rechenzentren.

Sicher im Remote-Status

Hinzu kommt, dass unseren Mitarbeitenden bewusst ist, welche Vorgaben und Hinweise aus den Richtlinien des Information Security Management Systems für sie gelten – auch im Homeoffice. Hier zahlen sich einmal mehr Investitionen in eine Unternehmenskultur aus, die auf Verantwortung statt auf Anweisungen fokussiert ist, die Vertrauen und nicht Kontrolle in den Mittelpunkt stellt und die keine Hierarchie-Unterschiede zwischen Mitarbeitenden (zum Beispiel Dienst-Handys nur für Leitende) macht. Weil alle mit der notwendigen Hard- und Software ausgestattet sind, kann jede und jeder Einzelne unter anderem die folgenden elementaren Sicherheitshinweise beherzigen:

  • keine Verarbeitung betrieblicher Informationen über private Geräte,
  • ausschließlich verschlüsselte Verbindungen und Datenübermittlungen von Adacor-Telearbeitsgeräten zu zentralen IT-Systemen von Adacor,
  • alle Geräte sind mit technischen Schutzmaßnahmen (Verschlüsselung, Passwortschutz etc.) versehen,
  • direkter Kontakt via Chat zum Informationssicherheits-Team bei Problemen und Störfällen,
  • schnelle Unterstützung durch Technology- und Network-Operations-Teams bei IT-Problemen.

Umdenken setzt jetzt ein

Vielen Firmen fällt erst jetzt auf, was alles nötig ist, um Remote-Arbeiten für die komplette Belegschaft zu ermöglichen. Sie stellen plötzlich über das verstärkte Arbeiten im Homeoffice fest, dass ihre Mitarbeitenden nicht über die richtigen Werkzeuge – von der Hardware über die Kommunikationssoftware bis hin zum Zugriff auf Cloud Services – verfügen und dass mitunter die Sicherheit von Geschäftsabläufen gefährdet ist.

Im Rahmen von Dienstleistungsverträgen mit den Kundenfirmen diskutieren wir viele der angesprochenen Punkte intensiv. Inwieweit sich das auf die Unternehmenskultur unserer Kundschaft ausgewirkt hat, können wir natürlich nicht beurteilen. Wir unterstützen unsere Kundenunternehmen aber aktiv, wenn aktuell an der einen oder anderen Stelle nachgebessert werden muss. Zum Beispiel stoßen viele Firmen jetzt hinsichtlich ihrer VPN-Verbindungen an ihre Grenzen. Die bestehenden Firewall-Systeme waren häufig vor allem für Mitarbeitende im Außendienst gedacht, nicht aber für die komplette Belegschaft. Hier kann beispielsweise der Adacor-VPN-Konzentrator dabei unterstützen, sichere Verbindungen zu den Unternehmensressourcen herzustellen.

Transformieren Sie Ihr Unternehmen erfolgreich mit Adacor.

Jetzt über innovative Lösungen informieren.

Ausblick: Veränderungen bedeuten neue Chancen

Für Adacor bedeutet die Krise Veränderungen. Wie Millionen anderer Menschen erleben wir gerade, dass Unternehmen weiterlaufen, selbst wenn alle Mitarbeitenden von zu Hause aus arbeiten. Ohne das Internet und die damit verbundenen Kommunikationsmöglichkeiten stände vieles still. Unternehmen, Behörden und Organisationen bauen aktuell im Eiltempo Strukturen auf, die sie über Jahrzehnte vernachlässigt haben. Das wird in Zukunft unseren Blick auf die positiven Potenziale der Digitalisierung lenken. Wir bei Adacor haben bereits heute viele Erkenntnisse darüber gewonnen, wie wir Produkte und Services noch passgenauer an die Bedürfnisse unserer Kundenunternehmen anpassen können.

Schließen Sie sich über 1.300 IT-Experten an.
Alle 14 Tage Top-Infos zu Cloud, Hosting und Management erhalten.

Tags: , , , , , ,

Verwandte Artikel