Menü
Ein Beitrag von Adacor

Kinder im Büro – ein No-Go?

Andreas-Bachmann-ADACOR-HostingIn vielen Unternehmen wird es nicht gern gesehen, wenn Mitarbeiter ihre Kinder mit ins Büro bringen.

Kinder sind häufig laut. Sie rennen, lachen und spielen und stören damit nicht selten das konzentrierte Arbeiten der Kollegen.

Sind Kinder im Büro deshalb ein No-Go?

Nein, so kann man das nicht stehen lassen. Meines Erachtens bedarf das Thema einer differenzierteren Betrachtung. Wir von Adacor begreifen uns grundsätzlich als familien- und kinderfreundliches Unternehmen. Das bedeutet natürlich nicht, dass die Mitarbeiter ihre Kinder täglich acht Stunden mit ins Büro bringen sollen.

Aber es ist uns ein Anliegen und entspricht unseren Unternehmensgrundsätzen, unsere Mitarbeiter und deren Familien in Notsituationen bestmöglich zu unterstützen. Etwa wenn die Kita geschlossen ist, der Babysitter plötzlich krank geworden ist oder der Schulunterricht unvorhergesehen ausfällt. Derartige Situationen bedeuten für Familien hohen organisatorischen Stress und bauen immensen Druck auf.

Wir heißen Kinder willkommen

Wir können diesen Druck mindern, indem wir unseren Mitarbeitern in solchen Fällen erlauben, die Kinder mit ins Büro zu bringen. Meist muss man ohnehin nur zwei bis drei wichtige Dinge konkret vor Ort regeln und kann viele Aufgaben im Homeoffice erledigen. Außerdem handelt es sich in der Regel um einen recht begrenzten Zeitraum, in dem ein Kind im Büro betreut oder beaufsichtigt werden muss. Dort kann es dann malen, lesen, leise spielen oder auch mal auf dem iPad einen Film ansehen, während sein Vater an einer Besprechung teilnimmt. Oder die Teamassistenz beaufsichtigt das Kind kurz, während die Mutter mit den Kollegen einige Projektdetails bespricht. Meines Erachtens profitieren sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer von dieser Flexibilität. Der Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin wird entlastet und muss sich nicht extra einen Tag Urlaub nehmen, um die Kinderbetreuung sicherzustellen. Während wir als Unternehmen den Nutzen daraus ziehen, dass die Arbeit nicht komplett liegen bleibt, sondern wichtige Termine und Aufgaben wahrgenommen werden.

Image

Lust auf neue digitale Challenges?

Wir suchen neue Kolleginnen und Kollegen!

Zu den offenen Stellen!

Eltern-Kind-Büro für entspanntes Arbeiten

Um diesen Ansatz zukünftig organisatorisch noch bewusster zu verankern, planen wir aktuell die Einrichtung eines Eltern-Kind-Büros mit eigener Spielecke. Denn ich bin davon überzeugt: Kinder im Büro sind kein No-Go. Vielmehr ein Win-win. Vorausgesetzt, man bettet es richtig in den Unternehmensalltag ein und schafft die notwendigen Rahmenbedingungen.

, , ,

Sie möchten keinen Beitrag verpassen?

Es gibt einen Newsletter. Hier können Sie ihn abonnieren.

Datenschutzhinweise


Weitere Artikel zum Thema lesen

Biz & Trends

Digitale Bildung auf dem richtigen Weg

MedienMonster ist auf dem richtigen Weg - das bestätigt die Expertenkommission Forschung und Innovation mit ihrem Jahresgutachten.

weiter lesen

Health goes mobile: Datenschutz für mHealth

Biz & Trends, IT Security

Health goes mobile: Datenschutz für mHealth

Welche Kategorien von Health Apps gibt es? Kommt jetzt die App aufs Rezept?

weiter lesen

Kurzvorstellung Thomas Wittbecker – Chief Executive Officer (CEO)

Biz & Trends

Kurzvorstellung Thomas Wittbecker – Chief Executive Officer (CEO)

Wir starten unsere Reihe, in der wir unsere vier Geschäftsführer kurz vorstellen werden.

weiter lesen


Neueste Nachrichten von Adacor

IT Security

Risikomanagement als Mehrwert für Unternehmen sehen

Wie Sie das Zusammenspiel von ISMS und IKS für sich nutzen können.

weiter lesen

Cloud

AWS, Azure und Co.: Brauchen Sie wirklich eine große Public-Cloud?

Das Angebot großer Public Clouds klingt für viele Unternehmen verlockend. Eine Private Cloud kann jedoch die ökonomisch sinnvollere Lösung sein.

weiter lesen

Biz & Trends

Was ist eigentlich Digitalisierung?

Der Begriff „ Digitalisierung“ weist viele Facetten auf. Die Aufteilung in Bereiche bringt jedoch Klarheit.

weiter lesen